Fragen und Antworten

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Günther Weiße
Frage an
Günther Weiße
FREIE WÄHLER
Sachsen-Anhalt Wahl 2011
Portrait von Günther Weiße
Frage an
Günther Weiße
FREIE WÄHLER
Sachsen-Anhalt Wahl 2011
Portrait von Günther Weiße
Frage an
Günther Weiße
FREIE WÄHLER
Sachsen-Anhalt Wahl 2011
Portrait von Günther Weiße
Frage an
Günther Weiße
FREIE WÄHLER

Über Günther Weiße

Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Geburtsjahr
1958

Günther Weiße schreibt über sich selbst:

Portrait von Günther Weiße

1958 in Leipzig geboren und aufgewachsen,teilweise in Ebersdorf/Thüringen,

nach Abschluss der 10.Klasse Ausbildung zum Laborant mit Abitur im VEB "Otto

Grotewohl" Böhlen,

1977-78 NVA,

1978-79 Anlagenfahrer im 3 Schichtbetrieb VEB "Otto Grotewohl" Böhlen,

1979-83 Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

mit dem Abschluss als Diplomjurist,

Juni 1984 Zulassung zur Rechtsanwaltschaft im Kollegium der Rechtsanwälte

Halle,Büro Weißenfels

1987-89 Justiziar in der Gebäudewirtschaft Weißenfels,

1989 Wiederzulassung zur Rechtsanwaltschaft mit Sitz in Naumburg/Saale,

2009 Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler/BBB/BKB in der

Kreisstadt Naumburg,
geschieden, 2 Kinder

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: FREIE WÄHLER
Wahlkreis
Burgenland - Saalekreis
Wahlkreisergebnis
2,10 %
Listenposition
9

Politische Ziele

  • eine Europäische Union der Regionen mit starken Euro ohne

Schuldenunion,

  • geordnete Staatsfinanzen mit überschaubarer Verschuldung und ausreichend

Geld für kostenlose Betreuung und Bildung vom KITA -Alter bis zum Studium,

  • Rentenanpassung in Ost und West auf einem Niveau deutlich über 50 % des

letzten Nettoeinkommens in Annäherung an die wesentlich bessere Pensionsversorgung,

  • Volksbegehren und Volksentscheide auf allen Ebenen,Stärkung der direkten

Demokratie,

  • eine bezahlbare,nachhaltige Energiepolitik nicht nur zu Lasten der privaten

Verbraucher...der Strom darf nicht teurer werden,wenn die Sonne viel scheint oder der Wind stark weht, sondern umgekehrt,

  • liberal demokratische Politik und Werte ohne Lobbyismuss und Großspenden,
  • Abschaffung des Solidaritätsbeitrages 2019 und ein Länderfinanzausgleich

der Leistungsstärke und der Solidarität im europäischen Maßstab - Länder- fusionen sind wirtschaftlich notwendig !

  • bei Einhaltung der vorgenannten Ziele ist auch genügend Geld da für finanz-

starke und lebenswerte Kommunen, ohne zurückfahren der Städtebauförderung und Abnabelung des ländlichen Raumes.

Kandidat Sachsen-Anhalt Wahl 2011

Angetreten für: FREIE WÄHLER
Wahlkreis: Naumburg
Wahlkreis
Naumburg
Listenposition
3

Politische Ziele

Leichterer Zugang für Bürger-/Volksentscheide - der Mensch und nicht das Machtstreben muss wieder im Mittelpunkt allen politischen Handeln stehen!

Gemeindegebietsreform dort korrigieren, wo die Bürger es wünschen!

Direktwahl des Ministerpräsidenten!

Erneuerung der Demokratie durch Reform der Landesverfassung und des Landtages - keine "Berufsabgeordneten", Abbau der Überversorgung der Abgeordneten!

Kommunale Selbstverwaltung setzt finanzielle Unabhängigkeit voraus, das Land kann sich nicht auf Kosten der Kommunen gesund sparen! Aufgabenbezogene Finanzausstattung der Kommunen!

Recht auf ganztägige Betreuung und Bildung vom Kindergarten bis zum Abitur!

Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe!

Keine Beeinträchtigung von Wohnsiedlungen, Landschaften und Natur durch Windenergieanlagen oder Massentierhaltung - Überprüfung der Landesentwicklungspläne!

Landesentwicklungsrechtlicher Erhalt des Justizstandortes Naumburg, 40 Jahre Zentralisierung von Macht und Justiz sind noch nicht vergessen!