Warum will Kanzler Scholz im Grundgesetz ein „Sondervermögen“ von 100 Milliarden Euro für Militärausgaben festschreiben? Wären danach noch Verträge über eine Kürzung der Militärausgaben möglich?

Portrait von Luiza Licina-Bode
Luiza Licina-Bode
SPD
50 %
/ 6 Fragen beantwortet

Warum will Kanzler Scholz im Grundgesetz ein „Sondervermögen“ von 100 Milliarden Euro für Militärausgaben festschreiben? Wären danach noch Verträge über eine Kürzung der Militärausgaben möglich?

Sehr geehrte Frau Licina-Bode,

2020 gab die USA 738 Milliarden Dollar für das Militär aus, Russland etwa 61 Milliarden und Deutschland 51 Milliarden. Warum will Kanzler Scholz dann, dass Deutschland allein die Militärausgaben Russlands überbietet? Er will die jährlichen Militärausgaben ja außerdem auf 2% des BIP erhöhen. https://www.dw.com/de/usa-bei-milit%C3%A4rausgaben-einsame-spitze/a-56707052

Putin dürfte wissen, dass er nur mit Mühe seine Ziele in der Ukraine erreichen kann. Wenn sich die Nato nicht in den Konflikt einmischt – glauben Sie, dass Russland dann Nato-Staaten angreifen könnte?

Wie viel Energie und CO2 würde in Folge einer Aufrüstung verbraucht? Auch wenn atomwaffenfähige F35-Tarnkappenflugzeuge angeschafft werden sollen? Welche atomwaffenfähigen Systeme, wie Marschflugkörper oder Hyperschallraketen der US-Armee gibt es hier? Wäre Deutschland Anziehungspunkt bei einem Nuklearkrieg? Sollten nicht jetzt die gekündigten Rüstungskontrollverträge erneuert werden?

MfG

Frage von Reinhard G. am
Portrait von Luiza Licina-Bode
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche

Sehr geehrter Herr G,

in Abstimmung mit der für Sie zuständigen Bundestagsabgeordneten Wiebke Esdar darf ich Ihnen mitteilen, dass ich Ihre Anfrage zu Bundeskanzler Olaf Scholz an das Bundeskanzleramt weitergeleiten möchte. Um eine Beantwortung an Sie zu ermöglichen bitte ich Sie um Mitteilung Ihrer Mail-Adresse an meine Adresse luiza.licina-bode@bundestag.de 

 

Mit freundlichen Grüßen

Luiza Licina-Bode

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Luiza Licina-Bode
Luiza Licina-Bode
SPD