Frage an Marco Wanderwitz bezüglich Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Marco Wanderwitz
CDU
0 %
/ 5 Fragen beantwortet

Frage an Marco Wanderwitz von Andreas W. bezüglich Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Sehr geehrter Herr Wanderwitz,

kann man als betroffener Bürger konkrete Funklöcher irgendwo melden? Die Städte/Gemeinden verweisen an die Mobilfunkanbieter und bei dortigen Nachfragen heißt es „In Ihrer Region ist nichts konkretes geplant.“

Gibt es hierfür eine übergeordnete Stelle, die diese Funklöcher erfasst? Mir geht es im konkreten Fall um ein seit Jahren bestehendes Funkloch im 2G (GSM), 3G(UMTS) und 4G(LTE) direkt hier im Erzgebirge-Vorland, quasi ein Totalausfall.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Viele Grüße.

Frage von Andreas W. am
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 21 Stunden 32 Minuten

Sehr geehrter Herr Weigel,

seit Oktober 2018 gibt es die im Auftrag der Bundesnetzagentur entwickelte Breitbandmessung/Funkloch-App der zafaco GmbH, mit welcher Funklöcher erfasst werden sollen. Mit der App können Nutzer protokollieren, ob ein Funkloch vorliegt, eine Mobilfunkanbindung verfügbar ist und welche Mobilfunktechnologie (2G, 3G, 4G, 5G) genutzt wird. Die App speichert den Standort und überträgt die Daten, sobald das Handy wieder Internet hat. Auf Grundlage dieser Informationen verständigt sich das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit den Mobilfunk-Anbietern, wo die Netze noch weiter verbessert werden müssen. Die App steht für Android und iOS kostenlos im jeweiligen Store zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marco Wanderwitz

Was möchten Sie gerne wissen von:
Marco Wanderwitz
CDU