Frage an Marco Wanderwitz bezüglich Verkehr

Marco Wanderwitz
CDU
0 %
/ 5 Fragen beantwortet

Frage an Marco Wanderwitz von Andreas T. bezüglich Verkehr

Herr Wanderwitz, welche Verkehrsvorhaben müssen in den nächsten Jahren im Wahlkreis unbedingt angepackt werden?

Frage von Andreas T. am
Thema
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 18 Stunden 31 Minuten

Sehr geehrter Herr Tümmler,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die überregionale Verkehrsinfrastruktur, auf die ich mich beziehen möchte, stellt in der Tat einen wichtigen Faktor für die Zukunft der Region dar. Das betrifft in unserer Region insbesondere die Schiene und die Straße. Wir brauchen schnelle Verbindungen in alle Himmelsrichtungen, speziell um in die Wirtschaftsregion Leipzig, wie auch ins böhmische den Anschluss zu verbessern. Das ist gerade für die künftige Entwicklung unserer Wirtschaft sehr wichtig.

An vorderster Stelle sehe ich im Bereich Straße, dass die BAB 4 aus Glauchau kommend bis zum Chemnitzer Kreuz zügig dreistreifig zu Ende gebaut wird. Das ist ein Verkehrsprojekt Deutsche Einheit, das schon lange fertig sein müsste und seit Jahren im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans steht. Hier müssen wir binnen weniger Jahre zu Ende kommen. Gleiches betrifft den Neubau der BAB 72 in Richtung Leipzig und die Fertigstellung des Ausbaus der "alten" BAB 72 in Richtung Zwickau von Chemnitz kommend. Damit wären die Hauptverkehrsadern der Region gesichert.

Ebenfalls sehr wichtig ist der Weiterbau der B 93 von Schneeberg ins Tschechische und der Bau der Ortsumgehungen der B 93 im Verlauf nach Norden. Die im Bundesverkehswegeplan eingeordneten Ortsumgehungen der B 95, B 173, B 175 und B 180 in der Region bedürfen ebenfalls des Baues innerhalb der Laufzeit des BVWP, also bis 2015. Dies würde eine echte Besserstellung einiger der Projekte, die derzeit nur im Weiteren Bedarf eingeordnet sind, bedeuten. Eine Prioritätenliste ist hier schwerlich zu erkennen.

Im Bereich der Schiene müssen wir es schaffen, dass die Region Chemnitz/Zwickau wieder an den schnellen überregionalen Verkehr angeschlossen wird. Ich halte es für einen Fehler, allen Verkehr über den Knoten Leipzig zu leiten. Speziell eine aus dem polnischen kommende Verbindung mit Anschluss aus Tschechien über Dresden, Chemnitz, Zwickau, nach Südwesten halte ich für unabdingbar; sowohl für den Personen-als auch für den Güterverkehr. Dazu bedarf es unter anderem der weiteren Elektrifizierung ab Reichenbach/V. und des Baues des Dennheritzer Gleisbogens. Auch der Ausbau unseres Güterverkehrszentrum Südwestsachsen in Glauchau hat hohe Priorität.

Marco Wanderwitz, MdB

Was möchten Sie gerne wissen von:
Marco Wanderwitz
CDU