In Hamburg werden unter grüner Umweltpolitik immer mehr Bäume gefällt. Mittlerweile hat lt. BUND HH seit 2009 ein Defizit von 7.000 nicht nachgepflanzter Bäume. Sieht so erfolgreicher Klimaschutz aus?

Portraitbild Mareike Engels
Mareike Engels
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
15 / 15 Fragen beantwortet

In Hamburg werden unter grüner Umweltpolitik immer mehr Bäume gefällt. Mittlerweile hat lt. BUND HH seit 2009 ein Defizit von 7.000 nicht nachgepflanzter Bäume. Sieht so erfolgreicher Klimaschutz aus?

Sehr verehrte Frau Engels,

die Grünen haben als Markenkern den Umwelt- und Klimaschutz und stellen seit fast einer Dekade die SenatorInnen für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft in HH.

Trotzdem meldet der BUND, daß in HH der Bestand an Bäumen stetig abnimmt. Die Bilanz ist wie folgt:

Alleine im Zeitraum Okt 2021 bis Feb 2022 in nur 5 Monaten wurden in HH über 1.000 Bäume gefällt, aber nur rund 700 Bäume nachgepflanzt. In den letzten 13 Jahren, von denen die Grünen in 9 Jahren verantwortlich für die Umweltbehörde waren, ist ein Defizit von aggregierten 7.000 Bäumen aufgelaufen.

Der grüne Umweltsenator Kerstan sagte als das Kohlekraftwerk Moorburg vom Netz genommen wurde, daß es ein guter Tag für den Klimaschutz wäre. Nur was hilft es dem Klima, wenn Ihre Umweltpolitik Ergebnisse produziert, wie oben beschrieben?

Mit freundlichen Grüßen / N. R. +++

Frage von Norbert R. am
Thema
Portraitbild Mareike Engels
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Monate 1 Woche

Sehr geehrter Herr R.,

vielen Dank für lhre Anfrage. Bis 2019 sind in Hamburg definitiv mehr Bäume gefällt als gepflanzt worden. Das hat unterschiedliche Gründe. Unter anderem die Hitzesommer und die starken Stürme in den Vorjahren (2016-2018) haben leider unzählige Fällungen aufgrund von Windwurf und Schädlingen notwendig gemacht. Nachpflanzungen sind an solchen Standorten in der Regel nicht sofort möglich. Die Folgen der Klimakrise sehen wir auch ganz deutlich an den steigenden Kosten für Baumpflege und Nachpflanzung.

Erfreulicherweise haben die stetigen Bemühungen der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft dazu geführt, dass diese Entwicklungen in den letzten Jahren gestoppt werden konnten. Seit 2019 haben wir eine ausgeglichene Baumbilanz in Hamburg aufzuweisen. Dabei werden jährlich ähnlich viele Bäume gefällt und nachgepflanzt. Die Zahlen können Sie gerne hier nochmal nachsehen: https://www.hamburg.de/contentblob/16363564/398aac47dd59486059421de2c8f47d52/data/strassenbaumjahresbilanzierung2021.pdf 

Das in der Fällsaison (Oktober bis Februar) mehr Bäume gepflanzt werden als Nachpflanzungen geplant sind (auf diese Zahl bezieht sich der BUND) ist nicht ungewöhnlich und bedeutet nicht, dass die Nachpflanzungen nicht stattfinden. Über das Jahr gerechnet hatte Hamburg in den letzten 3 Jahren wie gesagt eine ausgeglichene Baumbilanz und insgesamt haben wir wieder eine steigende Anzahl von Straßenbäumen in Hamburg. Das können Sie auch gerne hier nochmal nachlesen: https://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/16363558/2022-07-22-bukea-strassenbaumbilanz/

In den kommenden Jahren sollen diese intensivierten Bemühungen fortgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Mareike Engels

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portraitbild Mareike Engels
Mareike Engels
Bündnis 90/Die Grünen