Jahrgang
1956
Wohnort
Bad Rothenfelde
Berufliche Qualifikation
Oberstudienrat
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 38: Osnabrück-Land

Wahlkreisergebnis: 28,3 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 9

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Rainer Spiering

Gute Landwirtschaft bringt gesunde Produkte hervor, die auf umweltfreundliche und tiergerechte Weise entstehen. Moderne Agrartechnik kann dabei helfen. Von der Digitalisierung der Landmaschinentechnik wird gerade Deutschland profitieren können, da sie hochwertige und gut bezahlte Arbeitsplätze bietet.

Bildung muss von der Kita bis zur beruflichen und akademischen Ausbildung gebührenfrei sein. Dies entlastet vor allem kleine und mittlere Einkommen. Die duale Ausbildung ist ein deutscher Exportschlager. Kein anderes Berufsbildungssystem schafft es, so gezielt und auf so hohem Niveau Fachkräfte auszubilden. Wir müssen daher für eine Stärkung der Berufsschule und der Berufsschullehrer eintreten. 

Mit der SPD gibt es ein stabiles Rentenniveau und das Renteneintrittsalter wird nicht erhöht. Nach einem langen und anstrengenden Arbeitsleben muss es eine Mindestrente geben, die über der Grundsicherung liegt. Das ist auch eine Frage des Respekts vor der Lebensleistung. Gute Pflege darf nicht vom Geldbeutel abhängen. Jeder muss die Pflege erhalten, die sie/er benötigt. Zudem muss die Pflegeberatung vor Ort gestärkt werden.

Über Rainer Spiering

Ich bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Nach der Ausbildung zum Werkzeugmacher habe ich das Fachabitur nachgeholt und ein Studium zum Dipl.-Ing. sowie zum Berufsschullehrer absolviert. 

Anschließend war ich über 30 Jahre als Lehrer an den Berufsbildenden Schulen in Osnabrück-Brinkstraße tätig.

In meiner Freizeit betätige ich mich gerne als Heimwerker und mache Sport. Ich bin Mitglied in der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE).

Dem Bundestag gehöre ich seit 2013 an und bin dort Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft sowie im Bildungsausschuss.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 16Okt2019

(...) am 16. September wurden Ihnen hier auf abgeordnetenwatch mehrere Fragen zur geplanten Masernimpfpflicht gestellt. Ihre Antwort ist zwar dreimal so lang, wie das Schreiben der Fragestellerin, dennoch gehen Sie auf keine Frage ein und beantworten hiermit diese nicht. (...)

Von: Senam Crgrefznaa

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) vielen Dank für Ihr Schreiben vom 16.10.19. Ihre dargestellte Situation nimmt Bezug auf die erhaltene Massenmail einer Fragestellerin zum Thema Masernschutzgesetz. (...)

# Gesundheit 16Sep2019

(...) ich habe mich mit dem Entwurf zur geplanten Masernimpfpflicht beschäftigt und habe dazu Fragen. (...)

Von: Xngueva Xehfr

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) In der Europa-Region der WHO sind die Masernfälle zuletzt stark angestiegen. Für den Zeitraum vom 1. (...)

(...) Sie sprechen sich in diesem Beitrag ebenso dafür aus und fordern eine Erhöhung der Mehrwertsteuer von 7% auf 19% auf Fleisch. Darf ich mir in diesem Zusammenhang die Frage erlauben, warum Sie, wenn Ihnen soviel am Tierwohl liegt (was ich sehr begrüßenswert finde!), am 29.11.2018 f ü r die Fortführung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt hatten? (...)

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) So wie viele meiner Kolleginnen und Kollegen in der Fraktion habe auch ich mir damals die Entscheidung, die Gesetzesänderung mitzutragen, nicht leicht gemacht. Denn Tierschutz ist für mich als Agrarpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion ein unverzichtbarer Bestandteil verantwortungsvoller Ernährungs-, Landwirtschafts- und Verbraucherpolitik und der pflegliche Umgang mit Tieren ist eine ethische Verpflichtung. Genau deshalb hat der Tierschutz unter unserer Regierungsverantwortung im Jahr 2002 Verfassungsrang bekommen. (...)

Schon in geringen Mengen schädigen Glyphosat und »Roundup« die menschlichen Embryonal- und Plazentazellen sowie die DNA von Menschen und Tieren. In menschlichen Zellen kann »Roundup« innerhalb von 24 Stunden zum vollständigen Zelltod führen. (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) Mit dem Koalitionsvertrag haben wir uns mit der CDU/CSU darauf verständigt, dass der Einsatz von Glyphosat so schnell wie möglich grundsätzlich beendet wird. (...)

# Soziales 19Mai2019

(...) Deshalb meine Frage: Warum fordern die SPD Mandatsträger und die SPD Fraktion nicht den sofortigen Stopp der Beitragszahlungen und einen entsprechenden Lastenausgleich der jetzt schon Betroffenen? (...)

Von: Unegzhg Obqrafgrva

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) Wie bereits in einer früheren Antwort beschrieben, ist unser Ziel eine Lösung, die zum einen für den Einzelnen nachvollziehbar und gerecht ist und zum anderen die Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung nicht gefährdet. Wir denken, dass dies mit der Absenkung der Beiträge um die Hälfte auf den Arbeitnehmeranteil der Fall ist. (...)

(...) Nun also meine Frage: Warum bekomme ich keine Antwort auf mein Gesuch? (...)

Von: Senam Crgrefznaa

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) Damals ging es um Äußerungen anderer Politiker, teilweise auch anderer Parteien, auf Twitter. Beim zweiten Kontakt um die Äußerungen einer Osnabrücker Genossin. (...)

# Soziales 8Mai2019

Guten Tag Herr Spiering,

vielen Dank für die schnelle Antwort zu meiner Frage der Halbierung der Sozialversicherungsbeiträge für...

Von: Unegzhg Obqrafgrva

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) Solange die Beitragszahlung an die Krankenversicherung noch läuft (120 Monate ab Auszahlung) profitieren die Betroffenen mit den dann künftig geringeren Monatsbeiträgen davon. (...)

# Soziales 6Mai2019

(...) Meine Frage ist: Warum wird für Direktversicherte nur die Halbierung der Sozialversicherungsbeiträge gefordert? (...)

Von: Unegzhg Obqrafgrva

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) Die Bundeskanzlerin scheint das alles nicht zu kümmern! (...)

(...) was gedenken Sie als Vertreter der Agrarlobby gegen die Luftverschmutzung durch penetranten Güllegestank zu unternehmen? Die Situation ist heute (02.April) schier unerträglich, man muß schon fast einen zweiten Bekleidungssatz parat halten! (...)

Von: Uraqevx Zngu

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) Seit 2007 verstößt Deutschland gegen die EU-Nitratrichtlinie, die vorschreibt, dass gemäß den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Grundwasser nicht mit mehr als 50 mg/l Nitrat belastet sein darf. Rund ein Viertel aller Grundwasserkörper in Deutschland sind jedoch über die Maßen belastet. Der Europäische Gerichtshof hat im letzten Jahr höchstrichterlich der Klage der EU-Kommission Recht gegeben, dass Deutschland nach wie vor kein wirksames Düngerecht hat, um die Vorgaben der EU-Nitratrichtlinie zu erfüllen. (...)

# Finanzen 31Jan2019

(...) Wie stehen Sie zu einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes? Wie wollen Sie dafür sorgen, dass die Ungleichheit in Deutschland abnimmt? (...)

Von: Puevfgvna Jvpuznaa

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...)

# Umwelt 18Jan2019

(...) Dieses 2°C-Ziel ist die Voraussetzung dafür, unumkehrbare Klimafolgen abzuwenden. Nach Ansicht von Klimaexperten sollte die Erderwärmung sogar auf 1,5°C begrenzt werden, um die schwerwiegende Folgen zu verhindern: Schmelzen der Polkappen, Anstieg der Meeresspiegel, Wetterextreme, Migrationsbewegun­gen. Im letzten Jahr sind die weltweiten Emissionen jedoch angestiegen statt zu fallen. (...)

Von: Puevfgvna Jvpuznaa

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) Wie Sie in Ihrer Anfrage bereits geschrieben haben, wird Deutschland nach derzeitigem Stand die Klimaschutzziele 2020 voraussichtlich nicht erreichen. Ich glaube, dass die angestrebten Ziele nur erreicht werden können, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen und das auch in die gleiche Richtung. (...)

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich feststellen müssen, dass Sie tatsächlich für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

Antwort von Rainer Spiering
SPD

(...) so wie viele meiner Kolleginnen und Kollegen in der Fraktion habe auch ich mir die Entscheidung, die Gesetzesänderung mitzutragen, nicht leicht gemacht. Entgegen ihres Eindruckes, „dass auch die SPD eine Tierquäler-Partei ist“, setzt sich die SPD dafür ein, dass die Lebensbedingungen von Nutz-, Heim- und Wildtieren nachhaltig verbessert werden. (...)

%
16 von insgesamt
16 Fragen beantwortet
13 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.