Sehr geehrter Herr Fulst-Blei, wie lauten die Positivquoten für die zehn größten Städte in B-W für die zehn letzten Tage?

Portrait von Stefan Fulst-Blei
Stefan Fulst-Blei
SPD
100 %
/ 2 Fragen beantwortet

Sehr geehrter Herr Fulst-Blei, wie lauten die Positivquoten für die zehn größten Städte in B-W für die zehn letzten Tage?

Sehr geehrter Herr Fulst-Blei,

bezugnehmend auf Ihre Antwort zu meiner letzten Frage: haben Sie mir zwar jede Menge Links genannt, sind aber leider konkret nicht auf meine Frage eingegangen, die ich hiermit noch pointierter nochmals stellen muß: wie lauten die Positivquoten für die zehn größten Städte in B-W für die zehn letzten Tage? Gibt es diese Daten zur Positivquote, welche eine wirklich aussagekräftige Variante der Evidenz ist, oder gibt es diese nicht? Vielen Dank!

Frage von Ulrike L. am
Portrait von Stefan Fulst-Blei
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 4 Stunden

Sehr geehrte Frau. L.,

Sie hatten in Ihrer letzten Frage Folgendes gefragt: „Wieso (pocht) die SPD nicht auf Naheliegendes: Positivquoten zu ermitteln und Intensivbettenbelegung zu berücksichtigen bei der Corona-Lagebewertung?“ Ich hatte Ihnen geantwortet, dass die Positivquoten ermittelt werden, Ihnen dazu auch die Links auf die Zahlen in Baden-Württemberg geschickt und wir die Positivquote auch bei unserer Bewertung berücksichtigen, genauso wie die Intensivbettenbelegung. Insofern habe ich sehr wohl konkret auf Ihre Frage geantwortet. 

Jetzt fragen Sie neu nach den Positivquoten für die zehn größten Städte in Baden-Württemberg für die zehn letzten Tage. Diese Zahlen werden nicht zentral erhoben. Der im Bericht des RKI und des Landesgesundheitsamts veröffentlichte Positivenanteil wird aus derzeit etwa 200 Laboren in Deutschland gemeldet. Das ist keine Vollerfassung, aber die Labore repräsentieren ca. 90 Prozent des aktuellen Corona-Testgeschehens aus allen Bereichen. Die Statistik lässt sich nach Bundesländern unterteilen, aber nicht für Einwohner*innen bestimmter Städte. Im Übrigen wird sie wochenweise erhoben. Und ganz wichtig: Den meisten PCR-Tests zur erstmaligen Feststellung der Infektion geht ein positiver Schnelltest voraus. 

Zu welchem zusätzlichen Erkenntnisgewinn würde denn Ihrer Ansicht nach ein täglich kommunal ermittelter Positivenanteil aus den PCR-Tests im Hinblick die Bewertung des Virusgeschehens führen? Und wie wäre dieser Erkenntnisgewinn sinnvoll einsetzbar?

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Fulst-Blei

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Stefan Fulst-Blei
Stefan Fulst-Blei
SPD