Frage an Thomas Kreuzer bezüglich Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

Portrait von Thomas Kreuzer
Thomas Kreuzer
CSU
25 %
/ 4 Fragen beantwortet

Frage an Thomas Kreuzer von Michael S. bezüglich Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

" Warum soll ich CSU wählen " ?

Im Wahlprogramm der CSU steht wie wichtig der Wohnungsbau in Bayern ist.
Herr Kreuzer ich würde Ihnen empfehlen die CSU Gemeinderäte und
den CSU Bürgermeister Herrn Wölfle der Gemeinde Haldenwang darauf aufmerksam zu machen.
Seit 4 Jahren versuche ich meine Wiese in Bauland umzuwandeln.
Leider vergebens!
Meine Frage lautet daher :Warum sollen dann ich und ca.130 Bauwillige in Haldenwang dann CSU wählen wenn von den Mitgliedern dieser Partei dieses verhindert wird.

Frage von Michael S. am
Portrait von Thomas Kreuzer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche

Sehr geehrter Herr Scheuermann,

für Ihre Anfrage zu obigem Thema, die mich über www.abgeordnetenwatch.de erreicht hat, danke ich Ihnen.

Die Entscheidung, ob, in welchem Umfang und an welchem Ort eine Gemeinde Bauland ausweist, damit Wohnungen entstehen können, obliegt der kommunalen Planungshoheit, in die wir seitens der Landespolitik nicht unmittelbar eingreifen können und wollen.

Auf meine Nachfrage hin hat mir die Gemeindeverwaltung Folgendes mitgeteilt:

Mit der Ausweisung des Baugebietes "Stadelösch II" konnte die Gemeinde Haldenwang einen großen Teil der Bauwilligen zufriedenstellen. Hinzukommt, dass nicht jeder potentielle Interessent schließlich auch einen Bauplatz kauft. Viele ziehen ihre Bewerbung wieder zurück. Außerdem möchten viele Bürgerinnen und Bürger keinen Bauplatz kaufen und ein Haus bauen, sondern lediglich eine Eigentumswohnung in einem größeren Haus mit mehreren Parteien erwerben. Durch den Bau von mehreren Eigentumswohnungen durch das SWW Oberallgäu ist es das Ziel der Gemeinde, auch diesem Bedarf gerecht zu werden.

Sie sehen, dass die Wichtigkeit des Wohnungsbaus nicht nur im Wahlprogramm der CSU verankert ist, sondern von Bürgermeister Josef Wölfle und den CSU-Gemeinderäten auch vor Ort konkret umgesetzt wird. Die Entscheidung, wo Bauland ausgewiesen wird, trifft allerdings die Kommune eigenverantwortlich. Darüber hinaus bedeutet die Schaffung von Wohnraum nicht zwangsläufig, dass neue Baugebiete ausgewiesen werden müssen. Genauso sinnvoll kann eine Nachverdichtung im Ortskern sein, wodurch der Flächenverbrauch in der Kommune und im Land insgesamt reduziert werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Kreuzer, MdL
Vorsitzender der CSU-Fraktion
im Bayerischen Landtag

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Thomas Kreuzer
Thomas Kreuzer
CSU