Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Ates Gürpinar

Ausgeübte Tätigkeit
Angestellter
Berufliche Qualifikation
Medienwissenschaftler
Geburtsjahr
1984

Ates Gürpinar schreibt über sich selbst:

Ates Gürpinar

Im sozialen Brennpunkt aufgewachsen, musste ich früh erfahren, dass Armut ausgrenzt. Die wenigsten in meinem Viertel machten Abitur. Sie waren nicht dümmer als Kinder anderer Viertel, aber ihre Eltern hatten weniger Geld und weniger Zeit, ihre Kinder zu unterstützen. Aber insbesondere in Deutschland hängt die Bildung des Kindes vom Geldbeutel der Eltern ab. Bayern ist hier trauriger Spitzenreiter: Nirgendwo wird krasser selektiert. Die Ungerechtigkeit zieht sich durch bis ins hohe Alter: Acht Jahre liegen zwischen der Lebenserwartung im armen Hof im Vergleich zu München, schlicht weil dort mehr arme Menschen leben und die Grundversorgung nicht gewährleistet wird. Auf dem Land gibt es keine Ärzte mehr, in der Stadt wird die Miete unbezahlbar. Gegen diese himmelschreienden Ungerechtigkeiten geht DIE LINKE vor. Als Landessprecher und Spitzenkandidat streite ich für "Mehr für die Mehrheit". Der Reichtum dieses Landes gehört allen und darf nicht in den Händen weniger verbleiben. Alle brauchen Zugang zu guter Gesundheitsversorgung, zu guter Bildung und Arbeit, günstigem Wohnraum und zu einem gut ausgebauten ÖPNV zum Nulltarif. Alle im Landtag vertretenen Parteien haben diese Forderungen aufgegeben und übernehmen rechte Positionen. Gegen Hass und Ausgrenzung setzt allein DIE LINKE Solidarität. Wir setzen Hoffnung gegen Angst und rechte Hetze: Wenn im Land der Söders und Seehofers DIE LINKE in den Landtag einzieht, wird bundes- und sogar europaweit ein entscheidendes Zeichen gegen den Rechtsruck gesetzt. Linke Politik lebt aber nicht nur von Stimmen am Wahltag. DIE LINKE lebt von den Menschen, die sich für ihre Inhalte einsetzen. Daher bitte ich Sie: Wenn Sie für günstigen Wohnraum, gute Arbeit, flächendeckenden Zugang Gesundheit, Bildung und ÖPNV eintreten, werden Sie bei uns aktiv. Sagen Sie Ihren Bekannten, dass Sie uns wählen, unterstützen Sie uns.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag 2021 - 2025
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE LINKE.
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Bayern
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Rosenheim
Wahlkreisergebnis
2,20 %
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
4

Kandidat Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Rosenheim
Wahlkreis
Rosenheim
Wahlkreisergebnis
2,20 %
Erhaltene Personenstimmen
4091
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
4

Politische Ziele

Die wesentlichen Ziele finden sich in unserem Wahlprogramm, in Kürze hier: Wahlprogramm in Kürze: DIE LINKE. (die-linke.de) - ich möchte Sie gewinnen uns dafür nicht nur zu wählen, sondern bei uns mitzutun. Unter www.linksaktiv.de oder gleich hier eintreten: Mitmachen: DIE LINKE. (die-linke.de)

Kandidat Bayern Wahl 2018

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis
München-Milbertshofen
Wahlkreisergebnis
5,00 %
Wahlliste
Oberbayern
Listenposition
1

Politische Ziele

Mehr für die Mehrheit

Deine Arbeit ist MEHR wert: Die aktuelle Wirtschaftspolitik in Bayern macht nur die Superreichen noch reicher. DIE LINKE will eine Wirtschaft, die das Leben für die Mehrheit schöner macht. DIE LINKE möchte die Arbeitszeit besser verteilen. Dazu gehören höhere Löhne und Gehälter, weniger Überstunden, mehr Zeit für Familie, Freunde und Kultur.

MEHR Pflege hat schon viele geheilt, Profitgier noch niemanden: In der Pflege herrscht seit vielen Jahren Notstand. DIE LINKE. Bayern setzt sich für Ärztehäuser auf dem Land ein und bringt ein Gesetz für bessere Bedingungen in der Pflege in den Landtag ein. Wir wollen zusammen mit Ihnen 15.000 zusätzliche Pflegestellen in den bayerischen Kliniken schaffen. Dazu unterstützen wir das Volksbegehren gegen den Pflegenotstand.

Für MEHR bezahlbaren Wohnraum: Der aktuelle bayerische Ministerpräsident verscherbelte 32.000 staatliche Wohnungen an einen Hedgefonds, damit wenige Investoren ihre Profite auf Kosten der Mieterinnen und Mieter steigern können. DIE LINKE. Bayern will die Mietpreisexplosion stoppen und 40.000 neue Sozialwohnungen pro Jahr bauen, damit die Mehrheit bezahlbaren Wohnraum bekommt. Öffentlicher Boden darf nicht privatisiert, sondern nur im Erbbaurecht vergeben werden.

Für MEHR und kostenfreien Nahverkehr: Ohne ein Auto ist man auf dem Land nicht mobil und in den Städten werden die Menschen durch die Autoabgase krank. Die Mehrheit will entspannt zur Arbeit und nach Hause kommen. DIE LINKE. Bayern setzt sich für gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr ein – sowohl in der Stadt als auch in ländlichen Regionen. Wir lehnen jede Fahrpreiserhöhung ab und wollen den Nulltarif. Vorrang für Fußgänger, Fahrrad, Busse und Bahnen.

MEHR Freistaat statt Polizeistaat: Vor 100 Jahren hat der Sozialist Kurt Eisner den Freistaat Bayern ausgerufen. Die Bayern wollten soziale Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit für alle, die hier leben. Die Bevölkerung sollte frei von Herrschaft, von Ausbeutung und Unterdrückung leben. DIE LINKE setzt diese bayerische Tradition fort. Wir verteidigen die Grundrechte und werden die Privatsphäre vor Bespitzelung durch Konzerne, Staat und Polizei schützen.

Für MEHR Rente statt Altersarmut: DIE LINKE will gesetzlich regeln, dass alle in eine gemeinsame Rentenkasse einzahlen. Auch Politiker, Beamte und Reiche. Dadurch ist genug Geld da, damit alle Rentnerinnen und Rentner in Würde altern und für ihre Enkelkinder, Familien und Freunde da sein können.

MEHR Lehrkräfte für kleinere Klassen: DIE LINKE. Bayern will gebührenfreie Ganztagsbetreuung in Kindertagesstätten und Schulen. Die Kitas sollen wochentags zehn Stunden geöffnet sein. Kinder brauchen gute Schulbildung, auch wenn ihre Eltern keine Nachhilfe bezahlen können. Wir streiten für mehr Lehrerinnen und Lehrer sowie für kleinere Klassen. Der Zugang zu den Hochschulen soll vereinfacht werden. Von der Kita bis zur Weiterbildung muss Bildung kostenfrei sein.

MEHR offene Arme, weniger Ellenbogen: DIE LINKE möchte die Ellenbogengesellschaft überwinden. Für uns steht das Miteinander im Vordergrund. Die Starken setzen sich für die Schwachen ein. Wir gehen respektvoll und menschlich miteinander um. Egal, ob Frau, Mann oder Trans, ob homo- oder heterosexuell, ob religiös oder atheistisch, ob hell oder dunkel, ob erkrankt oder gesund, ob Rollstuhl oder Rennrad, ob hier geboren oder zugereist. Die Mehrheit besteht aus vielen Minderheiten. Manche nennen es Nächstenliebe, manche Solidarität. DIE LINKE stellt sich Diskriminierung, Hetze, Fremdenfeindlichkeit und Hass konsequent entgegen.

MEHR Schutz für die Umwelt, nicht für die Konzerne: Mit seinen Bergen, Feldern, Wäldern, Wiesen, Seen und Flüssen ist Bayern ein wunderschönes Land. Aber die Großkonzerne beuten unsere Umwelt aus und verschmutzen die Natur. Mit Flächenversiegelung, Monokulturen, Luft- und Wasserverschmutzung machen Großkonzerne in Bayern Rekordgewinne. Ob Gammelfleisch, Chemieabfälle oder Dieselskandal – DIE LINKE. Bayern will Bereicherung auf Kosten unserer Umwelt konsequent bestrafen und endlich wirksame Klimaschutzmaßnahmen durchsetzen.

MEHR Frieden. Rüstungsexporte stoppen: Kriege beginnen in Bayern. Die CSU hat Bayern zum Waffenexportland gemacht. Die milliardenschweren Subventionen in die Rüstungsindustrie wollen wir stoppen und Waffenexporte verbieten. Dafür soll mehr Geld in Umweltschutz, Digitalisierung, Pflege, Nahverkehr und Wohnungsbau investiert werden. DIE LINKE lehnt jede Unterstützung von Kriegen entschieden ab.

 

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: München-Nord
Wahlkreis
München-Nord
Wahlkreisergebnis
6,00 %

Politische Ziele

Legen wir jetzt gemeinsam los: Streiten Sie mit mir dafür, dass Mieten bezahlbar werden. Wehren wir uns, dass die Armen gegen die Ärmsten ausgespielt werden, Menschen mit geringem Verdienst gegen die Geflüchteten dieser Welt, die Leiharbeiterin gegen den Werkverträgler. Setzen wir uns für gute und sichere Jobs auch in Lehrberufen ein, für eine Entlastung in der Pflege und unbefristete Arbeitsplätze. Beenden wir dafür obszönen Reichtum, um das Geld besser zu verteilen. Stoppen wir auch Waffenexporte und Auslandseinsätze, um die Welt friedlicher zu machen. Beginnen Sie mit Ihren Stimmen für DIE LINKE. Ich lade Sie ein, darüber hinaus aktiv zu werden und mich dazu zu kontaktieren. Gemeinsam mit mir und vielen anderen, die sich für soziale Gerechtigkeit und Frieden einsetzen.

ates.guerpinar@die-linke-bayern.de0151/59247257 facebook.com/ates.gurpinar.1

Kandidat Bayern Wahl 2013

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlliste
Wahlkreisliste Mittelfranken