Frage an Bernd Lucke bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Bernd Lucke
Bernd Lucke
Liberal-Konservative Reformer

Frage an Bernd Lucke von Znevn Ehvm bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Wie konservativ sind Sie?
Können Sie liberal und! konservativ sein?
Wofür genau steht Ihre Partei?

Frage von Znevn Ehvm
Antwort von Bernd Lucke
23. Mai 2019 - 10:22
Zeit bis zur Antwort: 30 Minuten 37 Sekunden

Sehr geehrte Frau Ehvm,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Bezeichnung liberal-konservativ bezieht sich auf politische Positionen, die man klassischerweise auf der bürgerlichen Seite des politischen Spektrums sieht. Je nach Themenfeld steht die LKR mehr auf der konservativen (z. B. in der Familienpolitik) oder liberalen (z. B. in der Wirtschaftspolitik) Seite.

Um auf Ihre erste Frage einzugehen: In gesellschaftlichen, familienpolitischen und ethischen Fragen sehe ich mich als gemäßigten Konservativen. In wirtschaftspolitischen Fragen sehe ich mich hingegen als liberalen Konservativen.

Sie sehen: Man kann gleichzeitig liberal und konservativ sein, weil man der zugrundeliegenden Philosophie nicht in allen Bereichen folgen muss. Letzten Endes handelt es sich um eine Frage der persönlichen Präferenzen. Diese können je nach Themenfeld manchmal liberal und manchmal konservativ sein. Zu sehr sollte man sich von diesen Denkschulen nicht einengen lassen, weil es letzten Endes immer um realistische und konstruktive Lösungen gehen muss. Immer die reine philosophische Lehre einer bestimmten Richtung zu vertreten, kann dabei sehr hinderlich sein und entspricht auch nicht meinen persönlichen Vorstellungen.

Die LKR steht genau für diese Linie. Wir wollen keine Protestpartei sein, sondern auf Grundlage bestimmter liberaler und konservativer Wertevorstellungen sachgerechte Politikvorschläge machen, die Gesellschaft und Land weiterbringen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team Bernd Lucke