Johann Saathoff
SPD
Profil öffnen

Frage von xynhf unzzre an Johann Saathoff bezüglich Land- und Forstwirtschaft

# Land- und Forstwirtschaft 09. Okt. 2019 - 18:58

Guten Tag

Noch mal nach gefragt .Es ist schön das Sie die Situation der Igel besonders in Ostfriesland da es kaum Anlaufstellen gibt verstehen und da durch auf die privat Igelhilfen geschoben wird. Warum gibt es keine staatliche entschädigung wenn man Igelhilfe anbietet? Der Igel steht doch unter Artenschutz und dem Staat soll es wichtig sein diese Tier zuschützen.

Eine private Igel-hilfe hat aktuell 15 Igelbabies in Pflege , sie bezahlt die Medikamente selbst. Warum werden diese Menschen von ihrer Politik in Stich gelassen ???.

mfg Hammer

Von: xynhf unzzre

Antwort von Johann Saathoff (SPD)

Sehr geehrter Herr Unzzre,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Ich habe wirklich großen Respekt vor Menschen, die sich in Ihrer Freizeit und unter Einsatz privater Mittel für den Tier- und Artenschutz engagieren. Die finanziellen Mittel des Bundes für die Unterstützung solcher Engagements sind leider begrenzt, sodass nicht jedes Projekt staatlich gefördert werden kann. Trotzdem wirkt die Bundesrepublik Deutschland aber auf vielfältige Weise am Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten mit. Die Grundlage bei diesem Engagement bildet die Gesetzgebung, die den Artenschutz rechtlich regelt. Darüber werden bestimmte Projekte des Artenschutzes direkt vom Bund gefördert. Einen sehr guten Überblick über weitere Fördermöglichkeiten des Bundes, z. B. Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben, Naturschutzgroßprojekte und Verbändeförderung, bieten die Internetseiten des Bundesamtes für Naturschutz.
https://www.bfn.de/foerderung.html

Mit freundlichen Grüßen

Johann Saathoff, MdB