Bei den Grünen können zusammen nur eine Frau und ein Mann oder zwei Frauen Parteivorsitzende sein. Aber keine zwei Männer. Ist das aus Ihrer Sicht gerecht im Sinne von Gleichheit der Geschlechter?

Portrait von Saskia Weishaupt
Saskia Weishaupt
Bündnis 90/Die Grünen
94 %
15 / 16 Fragen beantwortet

Bei den Grünen können zusammen nur eine Frau und ein Mann oder zwei Frauen Parteivorsitzende sein. Aber keine zwei Männer. Ist das aus Ihrer Sicht gerecht im Sinne von Gleichheit der Geschlechter?

Frage von Dietmar K. am
Thema
Portrait von Saskia Weishaupt
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 20 Stunden

Danke für Ihre Frage.

Die Regelung der Doppelspitze führt dazu, dass wir als Grüne mindestens eine Frau als Vorsitzende haben. Als feministische Partei ist uns die gezielte Förderung von Frauen ein besonderes Anliegen, dazu zählt auch die Frauenquote. Dort, wo es keine Frauenquote gibt, geht das fast immer zu Lasten der Frauen. Denn dort wo es sie nicht gibt, verhindern alteingesessene Männernetzwerke nach wie vor häufig eine stärkere Präsenz von Frauen in der Politik.

Die Frauenquote ist aber nicht als Selbstzweck zu verstehen, damit grundsätzlich mehr Frauen in der Politik sind, sondern dient der Veränderung der politischen Kultur dahingehend, dass anstelle von alten Netzwerkstrukturen Fragen nach Kriterien (wie kommen Menschen in die politischen Ämter, welche Merkmale spielen dabei eine Rolle) bei der Besetzung von politischen Ämtern entscheidend werden.

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Saskia Weishaupt
Saskia Weishaupt
Bündnis 90/Die Grünen