Frage an Annette Karl bezüglich Jugend

Portrait von Annette Karl
Annette Karl
SPD

Frage an Annette Karl von Vevf Rezre bezüglich Jugend

21. September 2018 - 07:18

Zur Zeit müssen Schüler ab der 10. Klasse selber für die Schulbuskosten aufkommen. Im ländlichen Raum ein Unding, Kosten von mehreren hundert Euro pro Jahr! Mütter sind oft die Leidtragenden, da sie als Taxi bis/von der Schule agieren müssen (Busverbindungen sind nachmittags zusätzlich rar!) und somit in Teilzeitjobs hängen bleiben. Will man verhindern, das Schüler aus dem ländlichen Raum Abitur machen??? Bitte dafür einsetzen, da wird's höchste Zeit, das die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel bis zum Schulabschluss ersetzt werden. Herzlichen Dank!

Frage von Vevf Rezre
Antwort von Annette Karl
21. September 2018 - 08:33
Zeit bis zur Antwort: 1 Stunde 14 Minuten

Sehr geehrte Frau Rezre,

ich sehe die Problematik der Schulwegkosten genauso wie Sie. Das Gesetz über die Kosten für den Schulweg müsste im Landtag geändert werden. Gerade für den ländlichen Raum sind einige Änderungen nötig. Neben der von Ihnen geforderten Kostenfreiheit über die 10. Klasse hinaus für alle Schüler, sollte bei der Wahl der Schule auch die ÖPNV-Anbindung berücksichtigt werden. Derzeit zählt nur die Entfernung in Kilometern zwischen Wohnort und Schule. So gibt es Schüler in Landkreis Neustadt, die an das Felixgymnasium gehen müssen und dorthin mit dem Bus fahren, obwohl es mit dem Zug nach Weiden eine schnellere Anbindung gäbe. Meine Fraktion und ich hatte in den letzten Jahren mehrfach versucht hier Änderungen zu erreichen, die den Familien zu Gute kommen. Leider hat die CSU-Mehrheit diese immer abgelehnt, so dass es keine Änderungen an dem Gesetz - Schulwegkostenfreiheitsgesetz (SchKfrG) - gegeben hat. Ziel der SPD ist es, dass zum einen der ÖPNV öfters fährt und dass für junge Menschen und Senioren der öffentliche Nahverkehr komplett kostenfrei wird.
Wenn sich nach der Wahl der Landtag wieder zusammensetzt, werde ich die Kostenfreiheit wieder fordern und mich intensiv für die Realisierung einsetzen.
Mit freundlichen Grüßen
Annette Karl