Frage an Holger Dremel bezüglich Landwirtschaft und Ernährung

MdL Holger Dremel
Holger Dremel
CSU

Frage an Holger Dremel von Trbet Jnygre bezüglich Landwirtschaft und Ernährung

18. August 2020 - 15:19

Wie sehen sie ihre Funktion als unser Vertreter im Moment bei der borkenkäferplage auf den jurahochflechen. Die Förster sind überlastet. Der notwendige holzeinschlag zu käferbekämpfung ist nicht kostendeckend. Gleichzeitig können wir lesen, dass im frankenwald die förderstze um ein vielfaches höher sind . Haben wir keinen Anspruch auf eine kostedeckende waldrettung? Wo sind sie als unser politischer Vertreter. Unsere forderung: sofort die fördersätze wie im frankenwald aber mindestens das doppelte wie jetzt. Alternativ den flüchtigen Einsatz von Insektizide als Soforthilfe für unsere Region durchzusetzen! Sie sollten sich die Lage Vorort anschauen. Jetzt und sofort! Leiten Sie diesen Appell, und ich schreibe im Namen vieler, gerne an Frau Hummel, Herrn söder weiter. Es ist nicht nur dringend, " der Jura brennt"!

Frage von Trbet Jnygre
Antwort von Holger Dremel
21. September 2020 - 08:56
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrter Herr Walter,

für Ihre Mail danke ich Ihnen herzlich.

Wie Sie wissen, kenne ich die enormen Schäden, die der Borkenkäfer vor allem in den Wäldern auf den Jurahochflächen verursacht hat, aus vielfacher eigener Anschauung. Deshalb versichere ich Ihnen, dass es mir außerordentlich wichtig ist, dass unsere Waldbesitzer bei der Bekämpfung der Borkenkäferplage so gut wie möglich unterstützt werden.

Ich habe deshalb in der letzten Woche im Bayerischen Landtag unserer bayerischen Forstministerin Michaela Kaniber in einem persönlichen Gespräch die bedrohliche Situation der Wälder auf den Jurahochflächen eindrücklich geschildert und auf Unterstützung durch ihr Ministerium gedrängt. Dabei habe ich auch ganz konkret Ihre Forderung nach einer höheren Förderung angesprochen.

Im Interesse aller Waldbesitzer - und aller Menschen im Landkreis Bamberg, denen der Erhalt unserer Wälder am Herzen liegt und zu denen ich auch gehöre – hoffe ich, dass wir hier Verbesserungen erreichen. Dafür müssen wir aber alle an einem Strang ziehen und unsere gemeinsamen Forderungen nachhaltig vertreten. Das hat auch für meine Arbeit als Landtagsabgeordneter für den Landkreis Bamberg höchste Priorität!

Mit freundlichen Grüßen

Holger Dremel