Fragen und Antworten

Über Anna Kryszan

Geburtsname
Kryszan
Ausgeübte Tätigkeit
Lehramtsanwärterin (Referendarin)
Berufliche Qualifikation
Lehrerin
Wohnort
Berlin-Friedrichshain
Geburtsjahr
1995

Anna Kryszan schreibt über sich selbst:

Bild von Anna Kryszan
Nach meiner Geburt in Bydgoszcz, Polen, bin ich als Baby nach Deutschland gekommen und in Gelsenkirchen aufgewachsen. Nach meinem Abitur habe ich ein Jahr in Leipzig verbracht und bin anschließend für mein Lehramtsstudium nach Berlin gezogen. Hier lebe ich nun im sechsten Jahr und habe gerade meinen Master of Education in den Fächern Englisch und Ethik/Philosophie an der Freien Universität Berlin absolviert.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Berlin-Mitte
Wahlkreis
Berlin-Mitte
Wahlkreisergebnis
6,70 %
Wahlliste
Landesliste Berlin
Listenposition
7

Politische Ziele

Der beste Weg zum Aufstieg ist Bildung. Doch noch immer gibt es nicht für alle Schüler und Lehrkräfte digitale Endgeräte, die Lernplattformen funktionieren nicht verlässlich und Eltern müssen Homeschooling und Homeoffice gleichzeitig stemmen. Digitaler Unterricht muss jedes Kind erreichen können. Lassen wir in der Krise kein Kind zurück. Digitalisieren wir endlich den Unterricht, machen wir aber z.B. auch Abschlüsse endlich vergleichbar.

Ich bin deutsch und ich bin polnisch. Wir werden immer europäischer und die wenigsten Menschen in Deutschland haben keine Migrationsgeschichte mehr. Die Beziehungen zu unserem Nachbarn Polen liegen mir besonders am Herzen. Ermutigen wir Polen mit wirtschaftlichen Anreizen dazu, ein besserer europäischer Partner zu werden. Zeigen wir aber auch null Toleranz gegenüber Menschenrechtsverletzungen und der Einschränkung von Bürgerrechten.

Ein weiteres meiner Herzensthema ist der soziale Aufstieg. Unsere Systeme sind nicht durchlässig genug. Ob man aus einer bildungsarmen Familie oder aus einer Familie mit Migrationshintergrund stammt - junge Menschen, die nicht einem Akademikerhaushalt entstammen, haben es in Deutschland leider immer noch deutlich schwerer. Schaffen wir mehr Angebote und Chancen für junge Menschen, die sich nichts mehr wünschen als endlich aufzusteigen.

Auch beim Thema Gleichberechtigung von Männern und Frauen müssen wir noch einiges tun. Männer und Frauen haben in Deutschland zwar dieselben Rechte, aber oft noch nicht dieselben Chancen. Wieso ist es so unüblich, dass Männer Elternzeit über ihre zwei „Vätermonate“ hinaus nehmen? Wie schaffen wir es, dass mehr junge Frauen sich für MINT-Berufe interessieren? Wie lösen wir Altersarmut, die ganz besonders Frauen betrifft? Sorgen wir dafür, dass diese und andere Fragen in spätestens 20 Jahren obsolet sind.