Frage an Jens-Eberhard Jahn bezüglich Wissenschaft, Forschung und Technologie

Portrait von Jens-Eberhard Jahn
Jens-Eberhard Jahn
ÖDP
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Jens-Eberhard Jahn zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Jens-Eberhard Jahn von Emilie G. bezüglich Wissenschaft, Forschung und Technologie

Halten Sie es für zielführend für eine bessere Bildungspolitik bundesweit, Bildung von der Landesebene auf die Bundesebene zu heben?

Frage von Emilie G. am
Portrait von Jens-Eberhard Jahn
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 13 Minuten 40 Sekunden

Sehr geehrte Frau G.,

ich freue mich über Ihre Frage. Sehen Sie, ich bin ein großer Freund von dezentralen Lösungen, wo nicht irgendwo zentral von oben herab entschieden wird, sondern vor Ort. Daher begrüße ich auch die Eigenständigkeit der Bundesländer gegenüber Berlin und Brüssel. Wenn wir uns allerdings 17 verschiedene Schulsysteme in Deutschland leisten, dann führt das mitunter dazu, dass bei einem Umzug ein ganzes Schuljahr wiederholt werden muss. Das schadet Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern. Natürlich ist es fragwürdig, wie heute berufliche Mobilität oft erzwungen wird - aber wenn sie notwendig ist, so ist sie für Familien auch wegen der verschiedenen Schulsysteme in den Ländern noch schwerer handhabbar.
Regionale Inhalte (Geschichte, Ökologie, Sprachen der Nachbarländer!) müssen ihren Platz haben. Nicht nur "Weltwissen" ist wichtig, sondern auch, sich in der eigenen Umgebung zurecht zu finden und auszukennen. Der Rahmen aber, das System, sollte auf Bundesebene festgelegt werden. In einigen Bundesländern gibt es etwa immer noch keine Gesamt- oder Gemeinschaftsschulen. Das halte ich für falsch: Das nach sozialen Schichten sortierende mehrgliedrige Schulsystem muss bndesweit aufgebrochen werden, um mehr Bildungschancen zu ermöglichen.
Bildungspolitische Kleinstaaterei ist von gestern. Ich halte Bildungspolitik auf Bundesebene für zielführend und werde mich dafür einsetzen!

Herzliche Grüße
Jens-Eberhard Jahn