Frage an Alexander Dierks bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Portrait von Alexander Dierks
Alexander Dierks
CDU

Frage an Alexander Dierks von Jbystnat Gubß bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Sehr geehrter Herr Alexander Dierks,

auf Grund der bevorstehenden Landtagswahlen bitte ich um Auskunft zu 2 Schwerpunktthemen, die im September im Bundestag verabschiedet werden sollen. Dabei interessiert mich ihre Grundhaltung zu den Themen Impfzwang (Körperverletzung) und CO2 Steuer. Dabei sollte ihre Antwort zum Impfzwang nicht ohne Kenntnis des Buches von Dr. med. Gerhard Buchwald „Impfen, das Geschäft mit der Angst“ erfolgen.

Freundliche Grüße aus Chemnitz, das Tor zum Erzgebirge von
Jbystnat Gubß

Frage von Jbystnat Gubß
Antwort von Alexander Dierks
01. August 2019 - 05:23
Zeit bis zur Antwort: 9 Stunden 42 Minuten

Sehr geehrter Herr Gubß,

vielen Dank für die Anfrage.

Beim Thema Impfpflicht zur Prävention gegen hochansteckende und gefährliche Krankheiten wie Masern habe ich eine klare Haltung: Ich bin dafür. Mit gutem Zureden und Aufklärung ist es uns in der Vergangenheit leider nicht gelungen, die erforderliche Durchimmunisierung von 95 Prozent der Bevölkerung zu erreichen. Diese brauchen wir aber - auch um Menschen zu schützen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht geimpft werden können.

Beim Thema CO2-Steuer bin ich sehr zurückhaltend. Eine nationaler Alleingang in Deutschland, der eine Verteuerung für Wirtschaft und Verbraucher zur Folge hat, lehne ich ab. Der Klimawandel kennt keine nationalen Grenzen, also sollte sie auch die Bekämpfung desselbigen nicht kennen. Wir müssen hier mindestens im europäischen Rahmen handeln. Und es kann ja nicht die Lösung sein, jetzt mittels einer neuen Steuer das Autofahren und Fliegen teurer zu machen, ohne dass zuvor vernünftige Alternativen angeboten werden. Wir brauchen eine Stärkung des ÖPNV, den wir gerade in Sachsen in Angriff genommen haben. Und wir brauchen bessere, schnellere und leistungsfähigere Bahnverbindungen, die es wirklich attraktiv machen, im Fernverkehr die Bahn statt das Flugzeug zu nutzen. Gerade was die Bahnanbindung betrifft, wissen wir in Chemnitz ganz genau, wovon ich rede. Man darf nicht den dritten oder vierten Schritt vor dem ersten machen.

Herzliche Grüße

Alexander Dierks