Frage an Diana Stachowitz bezüglich Finanzen

Portrait von Diana Stachowitz
Diana Stachowitz
SPD

Frage an Diana Stachowitz von Yvi Hyevpu bezüglich Finanzen

30. Januar 2014 - 12:45

Sehr geehrte Frau Stachowitz,

warum stehen eigentlich bei einem vorläufigen Rentenbescheid verschiedene Monate und nicht einfach die Jahre da? Kein Mensch kommt damit zurecht da immer 2 verschiedene Monate aufgeführt werden. Darf der Bürger nicht wissen wieviel Jahre er Rente eingezahlt hat? Muß man deswegen extra zur Rentenkasse rennen um es herauszubekommen. Hier geht es nach dem Motto: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Das ärgert nicht nur mich, sondern viele. Das wäre wirklich mal eine Änderung wert. Es wäre nett, wenn Sie mir das plausibel erklären könnten, ich sehe auf jeden Fall keinen Grund warum diese komplizierte Praxis sein muß.

Mit freundlichen Grüßen
Liv Ulrich

Frage von Yvi Hyevpu
Antwort von Diana Stachowitz
04. Februar 2014 - 09:21
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 20 Stunden

Sehr geehrte Frau Ulrich,

vielen Dank für Ihre Anfrage an mich auf der Plattform abgeordnetenwatch.de. In aller Kürze kann ich Ihnen folgende Antworten geben:

Die Entgeltpunkte werden nach Tagen bzw. Monaten genau berechnet (SGB VI, § 63 + 64). Eine pauschale Berechnung nach Jahren wäre deutlich ungenauer. Deshalb erscheinen in den Versicherungsverläufen auch keine Jahre, sondern Beitragsmonate und Entgeltpunkte.

Um die genaue Versicherungszeit zu ermitteln, muss lediglich die Zahl der gesamten Monate in der Rentenauskunft durch 12 geteilt werden. Dann haben Sie nicht nur die vollen Jahre, sondern die gesamte genaue Versicherungszeit.

Ihren Hinweis auf die "zwei verschiedenen aufgeführten Monate" kann ich ohne weitere Detailinformationen leider nicht nachvollziehen.

Für ganz konkrete Informationen und Beratung darf ich Ihnen die Rentensprechstunde von Max Panzer, ehem. Betriebsrat und Rentenberater, empfehlen ( Max.Panzer@t-online.de ) - falls dies für Sie zeitlich und räumlich machbar ist. Seine nächste Sprechstunde findet statt am 06.02.14 von 10:00 bis 12:00 Uhr im Alten- und Service-Zentrum Moosach (AWO) Gubestraße 5, 80992 München, Tel. 089/14 00 24 23. Bitte melden Sie sich vorher bei Herrn Panzer oder im ASZ direkt an.

Mit freundlichen Grüßen

Diana Stachowitz, MdL