Frage an Thomas Schmidt bezüglich Umwelt

Portrait von Thomas Schmidt
Thomas Schmidt
CDU

Frage an Thomas Schmidt von Yhgm Jrvpxreg bezüglich Umwelt

29. Oktober 2019 - 11:54

Sehr geehrter Herr Staatsminister Schmidt,
Der vom Flugverkehr, insbesondere Frachtflugverkehr verursachte Klimaschaden ist zu anderen Verkehrsträgern überdurchschnittlich hoch, wie folgende Zahlen zeigen:
• Am Flughafen Leipzig- Halle (Frachtfluganteil 82,4%) 1ist der durch Starts/ Landungen in direktem Umfeld entstandene CO2 Ausstoß (LTO- Zyklus) von 2008 zu 2018 von 88.090 Tonnen auf 129.825 Tonnen gestiegen (47,3%)2 Das entspricht dem Jahresausstoß von 90.000 Mittelklasse- PKWs bei 1,5 t CO2 pro PKW und Jahr.
• Mit 1,77 Tonnen CO2 pro Start/ Landung2 hat der FLH die höchsten LTO- CO2 Ausstoß aller deutschen Flughäfen. Zum Vergleich am Flughafen Hannover liegt der CO2- Ausstoß pro S/L bei 0,99 Tonnen.2
• Die vom FLH, auf Basis von Schätzungen, z.B. Hamburg3 mit anderem deutschem Flughafen, ausgehende globale Klimalast (Halbstreckenprinzip) liegt bei c. 2 Mio. Tonnen CO2, was einen Klimaschaden von 360 Mio. € (Kostensatz lt. UBA 180€/t) entspricht.
Verantwortlich für den Betrieb des FLH und damit auch für die Emissionsschäden ist die sächsische Landesregierung. Meine Fragen:
1. Warum hat der FLH der höchste CO2- Ausstoß pro Start/ Landung aller deutschen Flughäfen?
2. Was haben Sie als Umweltminister in den letzten Jahren konkret unternommen (z.B. durch Verordnungen, Betriebsgenehmigungen, Betriebsbeschränkungen, u.a.), diesen CO2- Ausstoß im direkten Umfeld des Flughafens zu senken?
3. Wird es in den nächsten Jahren eine weitere absolute Steigerung des CO2 Ausstoßes geben?
4. Wenn JA, welche CO2- Steigerungsraten/ Jahr plant die sächsische Landesregierung?
5. Wie hoch wird der prognostizierte CO2 – Ausstoß in den Jahren 2019 und 2020 Jahren sein?
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Yhgm Jrvpxreg
1 https://www.adv.aero/wp-content/uploads/2019/03/12.2018-ADV-Monatsstatistik.pdf
2 https://www.dfld.de/Mess/StatAirportJah.php?R=9&D=2018
3 http://www.baw-fluglaerm.de/files/PDFs/190524_IK_PM_0219_PDF.pdf

Frage von Yhgm Jrvpxreg
Antwort von Thomas Schmidt
25. November 2019 - 10:25
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen 5 Tage

Sehr geehrter Herr Jrvpxreg,

vielen Dank für Ihre Fragen. Der Flughafen Leipzig - Halle ist nach seinem Betriebszweck ein Frachtdrehkreuz mit 24-Stunden-Betrieb. Er hat als Kern des Logistikstandortes Mitteldeutschland eine große wirtschaftliche Bedeutung für die gesamte Region. Er zieht Unternehmen an, schafft Beschäftigung und Einkommen. Viele Menschen profitieren vom Flughafen Leipzig - Halle. Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) steht bei der Genehmigung oder Betriebsbeschränkungen des Flugbetriebes daher immer vor der Herausforderung, die berechtigten Interessen der Menschen in der Region abzuwägen.

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft führt selbst keine Erhebungen zum CO2-Ausstoß des Flughafens durch. Gleichwohl sind zahlreiche Daten beim Umweltbundesamt transparent abrufbar. Ein vergleichsweise höherer CO2-Ausstoß pro Start/Landung könnte in der Besonderheit des hohen Anteils von Frachtverkehr in Kombination mit dem Einsatz entsprechender Flugzeuge begründet sein. Die zukünftige Entwicklung der Immissionen ist abhängig von der Entwicklung des Flugverkehrs. Der Flughafen ist fester Bestandteil der Landesverkehrsplanung des SMWA.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Schmidt